Blog Archiv

When Helping Hurts
Erinnert ihr euch noch? Letztes Jahr Ostern habe ich angefangen dieses Buch zu lesen, ich habe es in meinem Blogartikel „Flamboyant“ erwähnt. Zwei Monate lang
Hajk – Heraus aus jeglichem Konsum
Hajk – Heraus aus jeglichem Konsum
Brauchen das die Zambier? Für sie war diese Aktion sehr ungewohnt. Man verlässt doch nicht einfach seinen einigermaßen sicheren Schlafplatz hinter Mauern und setzt sich
Lesen Lesen Lesen
Nimm ein Buch, mach es auf: Du kommst auf was drauf. Lass es sein, mache es zu: Es gibt keine Ruh. So ist das eben:
One Day – BOCCS Schüler werden rechnen können!
Im ganzen Land fällt es auf! Jeder braucht für die einfachsten Rechenaufgaben sein Handy und merkt nach dem Eintippen nicht, ob er sich vertan hat.
Empowerment mit Bella
Meine kurzen Herbstferien musste ich unbedingt nutzen, um all meine Lieben in Zambia wieder zu sehen. Die drei Monate ohne sie wurden mir schon recht
Broken Hill
Man schwankt zwischen dem Gefühl durch norddeutsche Dünen oder Mondlandschaften zu gehen. So erging es uns an einem Sonntagnachmittagsspaziergang in Kabwe. Wir waren neugierig auf
Mauerbau in Katondo
Von Katondo habe ich schon oft berichtet. Viele Projekte wurden hier im letzten Jahr in Gang gesetzt. Beatrice Alwisho, die Schulleiterin, ist sehr engagiert und
Kamwala Market
Es lohnt sich, den Kamwala Market in Lusaka zu besuchen. Hier kann man günstiger und vielfältiger einkaufen als in Kabwe. Den Abholtag unserer Sambier am
I have opened my bedroom
In verschiedenen Blogartikeln habe ich am Rande die Besonderheit des “bedrooms” erwähnt. Als die Schulleiterin in Katondo diese Aussage im Zusammenhang der Aufräumaktion ihres Büros
Benson
Benson ist einer unserer „Jonathan Students“, ein Projekt, das ausgewählte Schüler nach dem Schulabgang fördert und ihnen ein Studium oder eine Berufsausbildung ermöglicht. Als 15–Jähriger
Und immer wieder Katondo
Ein letztes Mal mache ich mich auf den Weg – zu Fuß durch Katondo. Ich möchte mich langsam verabschieden, noch einmal den Menschen begegnen, die
Abschiedszeiten
Nun ist es soweit, meine Zeit hier geht zu Ende. In der letzten Woche gab es einige Abschiedsfeiern und weitere folgen in den nächsten Tagen.
Auf dem Weg zur Trommel
Gar nicht so einfach, in Sambia Trommeln zu ordern. Wer hätte das gedacht, hier in Afrika? Es scheint so, dass die Sambier ihre Wurzeln vergessen
Die um die Nähmaschine tanzen
Erinnert ihr euch noch an die Abstellkammer aus der Schule? Inzwischen wurden Fenster eingebaut und die Wände haben einen neuen Anstrich erhalten. Nun treffen sich
Chairman Phiri
Auf meinem Schulweg nach Katondo heute sprach mich ein älterer Mann in gut verständlichem Englisch an. An vielen Tagen hat er mich schon begrüßt, ich
Chefkoch „Ifisashi“
Heute, am Africa Freedom Day, hatte ich viel Zeit, die ich gerne bei Musondas Familie verbracht habe. Alle warten sie gespannt auf seine Rückkehr aus
Und Lesen lernen ist doch schwer!
Schon lange ist es uns ein Anliegen, auch an diesem Punkt Entwicklungen an den Boccs Schulen voranzutreiben. Aus deutscher Sicht ist das Lesevermögen bis in
Koffer packen
Nein, zum Glück noch nicht meine Koffer, sondern die unserer sambischen Mitarbeiter. Nun lernen unsere Freunde die Welt kennen, aus der wir kommen. Können sie
Labdoo
Freds Besuch konnten wir direkt nutzen, um einigen Lehrern eine PC Einführung zu geben. James und Robbie, Lehrer an der Boccs-Schule in Katondo waren sehr
Empowerment
Schon lange suchen wir für die Menschen in den Armenvierteln mit denen wir zusammenarbeiten nach Wegen für kleine Verdienstmöglichkeiten. Viele „Guardians“ unserer Patenkinder können sich
Sellinas Haus
In meinem Artikel „Lebensstil“ habe ich euch von Sellinas neuem Haus berichtet. Inzwischen gab es eine Menge Bewegung auf ihrem Grundstück. An einem Sonntag hat
Enjoy Yourself
Durch meine Besucher aus Deutschland war ich wieder einmal touristisch unterwegs. So habe ich einige Nächte in verschiedenen Backpackers verbracht und ne Menge Muzungus getroffen.
Follow Ups
Dieses Mal kam alles anders! Durch die Osterzeit ist viel los im Land, eine Menge Touristen sind unterwegs. So war der Bus, mit dem wir
Löwen – es gibt sie doch!
Es gibt sie hier doch! Dirk und mein Neffe Ricardo haben mich besucht und natürlich auch die Botswana Safari gebucht. Während ich mir einen ruhigen
Flamboyant
Erinnert ihr euch noch an den Flammenbaum? Im Blogartikel „Advent in Sambia“ habe ich euch diesen prächtigen Baum vorgestellt. Nun wohne ich über die Ostertage
Taufbecken gesucht
Darf ich euch nach mehreren Monaten Personenbeförderungverbots meine ersten Fahrgäste auf dem Canter vorstellen? Mit meinem sambischen Führerschein ist es nun in eingeschränktem Rahmen wieder
Müllprojekt in Katondo
Erinnert ihr euch noch an unser Pilotprojekt in Katondo mit den 12 Familien? Noch immer besuche ich sie jede Woche und wir überlegen gemeinsam, wie
Abschied von Becky
In dieser Woche hieß es Abschied nehmen. Nach 7 intensiven Monaten in Sambia kehrt Becky nun zurück nach Deutschland, um ihr Lehramtsstudium fortzusetzen.  Wir haben
Lebensstil
Die Frage des Lebensstils im afrikanischen Kontext ist immer wieder herausfordernd. Was brauche ich wirklich, um „gut“ leben zu können? Wie viel Besitz will ich
Women`s Day…
Women`s Day, Teacher´s Day, Youth Day, Independence Day … Hier in Sambia gibt´s ne Menge zu feiern. Immer wieder geht es darum, einzelne Gruppen hervorzuheben
Busfahren in Sambia
Endlich ergab sich die Gelegenheit, die sambischen Reisebusse auszuprobieren. Becky wollte gerne die Viktoriafälle in der Regenzeit erleben, bevor sie bald wieder zurück nach Deutschland
School Support Team
Mittendrin im sambischen Schulalltag, so wie wir es uns gewünscht haben – Alltagsabläufe mitbekommen, hinter die Kulissen schauen, erahnen, wie das sambische System funktioniert, noch
Saitenwechsel
  Back to Zambia! Nach 8 intensiven Wochen in Deutschland bin ich nun wieder in Sambia gelandet. Es ist alles so normal und vertraut, im
Seitenwechsel
Für sechs Wochen tausche ich das warme Zambia mit seinen faszinierenden Menschen gegen das feuchtkühle German (so sagen die Zambier). Ich hätte mir gut ein
Einweihung des neuen Schulblocks in Makululu
Am 2. Dezember war es endlich soweit! Der neue Schulblock unserer Boccsschule in Makululu wurde eingeweiht. Ein langjähriges Anliegen, dieses unzweckmäßige Gebäude umzubauen, konnte dank
Palaver unterm Mangobaum
Das Palaver dient dem Zweck, sein Gegenüber vor den entscheidenden Gesprächsphasen etwas näher kennenzulernen. In der afrikanischen Kultur entspricht das Wort hierbei der Bedeutung von
Trauerfeier
Gerade komme ich von einer Trauerfeier. Ganz plötzlich ist eine Köchin, Cecilia Banda aus der Kabwe Main Boccs School, gestorben. Sie war in meinem Alter,
Jonathan Projekt – Leiter von morgen
Im Jahr 2010 wurde das „Projekt Jonathan“ ins Leben gerufen, um Kindern auch über die neunte Klasse unserer BOCCS-Schulen hinaus Wegweisung, weitere Begleitung und bessere
First Aid – Und es geht weiter!
In Eigeninitiative wurde von der Schulleiterin Beatrice Alwisho in Katondo eine Fortbildung für das ganze Kollegium durchgeführt. Wir haben uns sehr gefreut, dass es diesen
Treffen mit dem deutschen Botschafter in Zambia
Invitation to celebrate the 24th anniversary of the Day of German Unity, the 50th anniversary of German-Zambian diplomatic relations and the 25th anniversary of the
Matheworkshop in Katondo und Makululu
  Letzte Woche konnten wir mit unserem Lehrerteam (Becky, Sellina, Heike) die ersten Matheworkshops starten. In erster Linie ging es um die Einführung der 20er