post

Nähstube Waya eröffnet

Endlich ist es soweit! Die Nähstube in Waya konnte gestartet werden. Sechs Frauen, alle Guardians (Erziehungsberechtigte) unserer Patenkinder, haben sich zum Nähkurs angemeldet. Montags bis mittwochs treffen sie sich nun, um das Nähen zu erlernen. Vorerst dürfen sie einen kleinen Raum der Schule nutzen. Dank einer großzügigen Spende kann jetzt die Renovierung des Daches eines großen Raums gestartet werden. Dann wird es genügend Platz für den Ausbau der Nähstube geben.

Jedes Treffen wird mit einer Andacht gestartet. Um lesen zu können, muss man ganz nah ans Fenster gehen. Strom gibt es hier an der Schule nicht. Es ist zwar recht eng, aber die ersten Handstiche klappten ganz gut. So wurden schon in den ersten Wochen Röcke genäht, per Hand. Nun aber geht’s an die Nähmaschinen. Mwape ist die Lehrerin, sie hat auch schon einen Kurs in Katondo durchgeführt. Musonda unterstützt seine Frau beim Instandsetzen der Nähmaschinen und Laura und Johanna, zwei unserer Volunteers, begleiten diesen Kurs. So hoffen wir demnächst auch in Waya, ähnlich wie in Katondo (siehe Foto), ein kleines Sortiment zum Erwerb anbieten zu können. Dem Ziel, bedürftige Frauen zu bevollmächtigen, sich selber Geld zu verdienen, ein Stückchen näher.